Die Niederlagen-Serie geht weiter

Auch unsere dritte Mannschaft konnte gestern abend ihr Heimspiel gegen Garitz leider nicht erfolgreich gestalten. Zu stark war der Tabellenführer aufgetreten. Der Einser mit seinen über 1500 Punkten haute unseren Jungs die Bälle um die Ohren. Lediglich ein Gästespieler wurde in zwei hart umkämpften Fünfsatzmatches geschlagen - immerhin. Nach nur 1 1/2 Stunden war das Match mit 2:8 verloren. Jungs - nicht aufgeben - es kommen wieder schlagbare Gegener !

Euer Schriftführer vor Ort ( 15.02.2024 )

Kein Happy-End

Die Vierte - unser punktbeste Mannschaft- hatte es heute mit dem Tabellennachbarn Hammelburg IV zu tun. Grundsätzlich eine machbare Aufgabe, aber der Gast wehrte sich - und wie! Nach einem zwischenzeitlichen 3:3 zog Hammelburg auf 6:3 davon. Aber Aufgeben war keine Option - wir kämpften uns wieder auf 6:7 heran, sodaß das letzte Einzel entschied - Remis oder Niederlage. Ärgerlich, daß das siebte Fünfsatzmatch ( sechs von sieben gingen an den Gast ) gegen uns lief. Wir verloren in einem ausgeglichenem Match mit 6:8 Punkten. Im Satz-/ und Ballverhältnis hatten wir sogar die Nase vorn, aber es ist nur ein Schönheitspreis. Schön war es auch, daß der erste Langzeitverletzte wieder an der Platte war. Nach 2 3/4 Stunden Spielzeit lies man sich noch eine Pizza munden und ging freundschaftlich auseinander.

Euer Schriftführer vor Ort ( 09.02.2024 )

Wacker geschlagen

Die Zweite hatte im Heimpsiel gegen Untereuerheim durchaus Chancen, etwas mitzunehmen! Bis zum fünften Spiel stand es noch 3:2 für uns, dann aber ging uns sprichwörtlich die Luft aus. Lediglich ein Spiel wurde noch gewonnen, das es aber in sich hatte. Überhaupt muss ich mal - entgegen meiner Gepflogenheit - einen Spieler herausheben. Peter Büttner hatte in diesem Spiel einen Sahnetag erwischt - und wenn er 10 Jahre jünger gewesen wäre, hätte er auch sein drittes Einzel gewonnen - da ging ihm dann etwas die besagte Luft aus.  Alle Spiele relativ kurz hintereinander und dann noch alle in fünf Sätzen - da kann man dem Oldie keinen Vorwurf machen, zumal die Gegner alle wieder mehr als 1300 Punkte auf ihrem Konto hatten. Bei einer stattlichen Zuschauerzahl von zwölf Leuten endete das Spiel nach 2,5 Stunden mit 4:8 für den Gast.

Euer Schriftführer vor Ort ( 08.02.2024 )

Eine fast perfekte Woche

Unsere Dritte im Tischtennis musste in dieser Woche (KW 5) zweimal an die Platte. Dabei spielten sie ihre Heimstärke aus. Gegen zwei  Mitkonkurrenten um den Klassenerhalt, hiess es, zu gewinnen bzw. nicht zu verlieren. Am Mittwoch spielte man gegen Arnstein II stark auf und siegte ungefährdet mit 8:4 Punkten. Auch das Satzverhältnis von 27:17 spricht eine eindeutige Sprache ! Am Freitag hiess der Gegner am gleichen Schauplatz  Haarder SC II. In der Vorrunde trennte man sich 7:7 - und so lief das Rückspiel fast identisch ab. Die Führung wechselte immer wieder. Doch zum Schluss benötigte man gute Nerven, lag man mit 5:7 hinten. Auf die beiden Schlussspieler war dann Verlass - sie holten zwei klare Siege und sicherten das Remis.

Euer Schriftführer ( 03.02.2024 )

Fernreise nicht belohnt

Die zweite Mannschaft musste heute -Samstag Abend- in Knetzgau antreten - zu einer Zeit, wo man normalerweise die Sportschau schaut. Gegen den aktuellen Tabellenzweiten war kein Kraut gewachsen, zumal der Einser und Zweier 1400 Punkte auf dem Konto haben und unser Bester nicht einmal 1300 Punkte aufweist. Folgerichtig ging das Spiel mit 8:1 an Knetzgau, wobei unser Punktgewinn in drei Sätzen deutlich ausfiel.

Ein Gruß an die Verantwortlichen des BTTV. Man könnte die Ligen etwas ausgeglichener gestalten und im Zuge des Klimawandels und CO2 Einsparung die weiten Fahrten etwas einschränken.

Euer Schriftführer ( 03.02.2024 )

Livereport von der Zweiten

Endlich war der Schreiberling mal wieder vor Ort! Die zweite Mannschaft hatte den Titelfavoriten Gochsheim II zu Gast. Eine klare Angelegenheit für den Gast, zumal sie mit drei Mann über 1400 Punkten und einem mit 1350 Punkten antraten. Unser Bester kommt mal gerade auf knapp unter 1300 Punkten. Allerdings war das Sieg gar nicht so eindeutig, wie es die 2:8 Niederlage unserer Jungs anzeigt. Bis auf zwei Spiele waren alle heiß umkämpft, letztendlich setzte sich aber die spielerische Klasse der Gäste durch. Unser Einser hatte allerdings einen guten Tag - er schlug das erste Paarkreuz jeweils mit 3:2 Sätzen und holte sich mal schlappe 30 Punkte ab !  Zu vermerken gibt es ebenfalls noch, daß unsere Mannschaft wieder nur zwei Mann aus der eigentlichen Stammmannschaft spielte und Ersatz aus der Dritten und Vierten benötigte.

Euer Schriftführer vor Ort ! ( 25.01.2024 )

Sieg und Niederlage

Am vergangenen Wochenende spielten die Erste und Zweite. Am Freitagabend war die zweite Mannschaft in Kolitzheim zu Gast und zeigt in den Doppel gleich , daß sie hier was mitnehmen wollten. Vier enge Fünfsatzmatches zeigten aber auch, daß Kolitzheim sich nicht so einfach geschlagen geben wollte. Letztendlich gewannen wir aber deutlich mit 8:3 Punkten. Weiter so! Die Erste war beim TSV Arnshausen II zu Gast und hatte ebenfalls Ambitionen, dort etwas mitzunehmen. Doch die ersten vier Spiele gingen leider klar verloren. Eine kurze Aufholjagd mit drei hintereinander gewonnen Spielen reichte allerdings nicht aus, den Gastgeber nochmal in Bedrängnis zu bringen. So ging das Spiel nach fast drei Stunden mit 5:9 verloren. Kopf hoch !

 

Euer Schriftführer ( 23.01.2024 )

Die TT-Pause ist vorbei

Die Rückrunde der Saison 23/24 hat begonnen und der SVS zeigt Licht und Schatten. Die Erste hatte es gleich mit einem schweren Brocken zu tun. Der TSV Schwebheim II spielt um die Meisterschaft und zeigte dies auch eindrucksvoll mit einem 9:3 Sieg. Lediglich jeweils ein Spiel unseres ersten Paarkreuzes und das Einzerdoppel konnten gewonnen werden. Unsere vierte Mannschaft macht weiter positive Schlagzeilen. Im Heimspiel gegen Reiterswiesen gab es einen deutlichen 8:1 Sieg. Hier gab es ein Novum, denn wir spielten zum erstenmal in der Vierermannschaft mit fünf Mann. Auch der Gegner trat mit fünf Leuten an - einer mit 80 Jahren !. Dass sich stetiges Training auszahlt, zeigte einmal mehr der neue Mannschaftskapitän Christopher Kaiser, der in dieser Saison die beste Bilanz aller Spieler aufweist. Normalerweise vermeide ich es, Namen zu nennen - aber in diesem Falle musste es mal sein !

Euer Schriftführer ( 14.01.2024 )

Eine Vorrunde ( 23/24) mit mehr Tiefen als Höhen

Schon vor Beginn der Vorrunde war klar - das wird eine schwierige Saison!

Die erste Mannschaft wollte sich in der Bezirksliga etablieren. Doch der Ausfall von Eddie war nicht zu kompensieren. Zudem verzeichnete man zu viele Ausfälle, die teilweise mit Spielern aus der Dritten und sogar aus der vierten ersetzen mussten. Erschwerend hinzu kommt, daß die Gegner größtenteils wesentlich mehr Punkte auf dem Konto haben als unsere. Diese Umstände treffen leider auch auf unsere drei anderen Mannschaften zu. Drei wichtige Spieler - jeweils aus der Zweiten,Dritten und Vierten - fielen für die komplette Vorrunde aus. Zudem gab es hier auch immer wieder mehrere Ausfälle, sodaß die Siege sich in Grenzen hielten. Und nun hat sich ein weiterer Spieler aus der Ersten einer Knie-OP unterziehen müssen. Er wird einige Spiele - wahrscheinlich die ganze Rückrunde - ausfallen.

Einzger Lichtblick ist die Vierte, die mit einem ausgeglichenen Punkteverhältnis die Vorrunde beendet hat -auch der Spieler aus der Vierten will wieder nach seiner Knie-OP in der Rückrunde angreifen.

So wünsche ich mir, das wir in der Rückrunde nochmal richtig Gas geben und wir von unserem Verletzungs-/ und Krankheitspech größtenteils verschont bleiben!

Euer Schriftführer ( 19.12.2023 )

 

Kein versöhnlicher Abschluss

Sowohl die Vierte, als auch die Erste haben ihre Gastspiele in dieser Woche leider verloren. Die Vierte musste beim Tabellen- und Ortsnachbarn in Brebersdorf antreten. Eigentlich auf dem Papier schlagbar. Aber hat es hat nicht sein sollen. Der Gastgeber mit einem übermächtigen Einser gewann das Spiel mit 8:5. Trotzdem hat die Vierte von allen vier Mannschaften das beste Vorrundenergebnis erzielt. Gratulation !.

Die Erste musste in Poppenlauer ran. Sie reisten mit der momentan stärksten Besetzung an- leider war der Gegner an diesem Tage aber zu stark für unsere Mannschaft. Nach den Doppel sah es noch gut für uns aus, doch zwei Serien der Gastgeber gaben den Ausschlag für die Niederlage. Das Spiel ging mit 4:9 verloren.

Nun heisst es, Kräfte zu Weihnachten sammeln und dann kampfstark die Rückrunde angehen!

Die Tischtennisabteilung wünscht allen frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Euer Schriftführer ( 17.12.2023 )

Ein weiterer Nackenschlag

Gott sei Dank, daß das Jahr zu Ende geht!! Die Zweite hat in ihrem letzten Spiel in 2023 nichts zu lachen - es gab eine herbe 0:8 Klatsche. Wenigstens versuchte man, in den letzten drei Spielen dagegen zu halten. Was fast auch gelang. Aber auch die 5-Satz Matches gingen an den Gastgeber Gochsheim II. Fairerweise muss man aber wieder anermken, daß die gegnerischen Spieler wieder mal durchweg 100 Punkte mehr auf ihrem Konto hatten, als unsere. Erschwerend kam noch hinzu, daß wir nur mit einem Spieler der Zweiten angetreten waren, einem aus der Dritten und zwei aus der Vierten - die Gastgeber waren so gut wie komplett. Wie will man da was ausrichten?

Die Hoffnung liegt nun bei der Vierten, die am kommenden Mittwoch bei der DJK Brebersdorf gastiert und ihre gute Saisonleistung mit einem versöhnlichen Jahresabschluss krönen kann !?

Euer Schriftführer ( 09.12.2023 )

Eine Woche zum Vergessen

Vier Spiele - drei Niederlagen!

Beginnen wir mit der Ersten, die wieder eine Fernreise hinter sich hat. In Großbardorf gab es leider nichts zu holen. Obwohl die meisten Spiele hart umkämpft waren, musste man mit einer 3:9 Niederlage die Heimreise antreten ( und wieder war man nicht komplett !).

Die Vierte spielte zuhause gegen Aschach III - und wie! Nach holprigem Start - mit Verlust des ersten Doppels und des ersten Einzels ( allerdings erst im fünften Satz ) legte man eine 7:0 Serie hin und gewann klar mit 8:2. Die Vierte mausert sich zur besten Mannschaft in der aktuellen Saison ! Weiter so!

Die Dritte hatte in dieser Woche gleich zwei Spiele zu absolvieren, wobei beide klar verloren gingen. Gegen Garitz war gestern leider kein Kraut gewachsen. Lediglich ein Doppel und ein Einzel wurden gewonnen. Am Mittwoch gegen Brebersdorf II sah es allerdings anfangs gut aus. Man führte 4:2 und war guter Dinge. Dann gab es leider eine Niederlagenserie von sechs Spielen, sodaß das Spiel mit 4:8 verloren ging. Mensch- da war mehr drin!

Mit der Hoffnung auf bessere Wochen bis zur Weihnachtspause-

Euer Schriftführer ( 02.12.2023)

 

Fernreisen lohnen nicht

Die Erste und Zweite hatten am Wochenende weite Anreisen zu ihren Gastspielen.

Wieder nicht komplett wollte man in Burglauer trotzdem was reissen. Aber nach dreistündigem heißen Kampf war leider die Niederlage mit 6:9 besiegelt.

Die Zweite musste in Hassfurt mit drei Mann aus der Dritten auskommen. Den Spielen nach zu urteilen, waren es sehr enge Matches, doch ging das Spiel leider klar mit 8:4 verloren.

Ein Wochenende zum Vergessen!

Euer Schriftführer ( 26.11.2023 )

Verflixte Woche

Auch die beiden Freitagsspiele wurden verloren - so gab es diese Woche nichts zu ernten!. Die Vierte musste im Nachbarschaftsderby gegen den TSV Kützberg ran. Kützberg ist in der Gruppe klarer Tabellenführer, somit war das Auswärtsspiel eine Herkulesaufgabe. Zweieinhalb Stunden Spielzeit zeugen aber von einem spannenden Match - ebenso sechs Fünfsatzmatches. Hier gingen leider fünf davon verloren. Das Spiel ging mit 4:8 verloren. Wären wir komplett gewesen, wäre auch mehr drin gewesen!

Die Erste hatte es mit dem Bundesligaverein Bad Königshofen zu tun - eine noch größere Herkulesaufgabe. Gut -es war nicht die Bundesligamannschaft mit Kilian Ort zu Gast, aber auch die Vierte des TSV hatte Spieler dabei, die mit ca. 300 bis 400  Ranglistenpunkten mehr als unsere Spieler aufwarteten ( das entspricht ungefähr zwei Klassen ). Auch hier war eine Niederlage eigentlich schon vorprogrammiert - zumal auch noch unser erstes Paarkreuz fehlte. Ich hoffe, unsere Spieler haben trotzdem einigermaßen Spaß am Spielen gehabt. Der Gegner hat in dieser Klasse eigentlich nichts verloren!

Euer Schriftführer - leider nicht vor Ort ( 19.11.2023 )!

Unnötig

Und wieder war ein Sieg gegen einen stärker einzuschätzenden Gegner möglich. Die Nummer eins des Gegners mit 1500 Punkten war der auschlaggebende Parameter in dem Match. Er holte insgesamt vier Punkte für seine Mannschaft. Das letzte Match musste entscheiden, ob wir einen Punkt holen oder nicht. In einem spannenden Fünfsatzmatch ging trotz 2:0 Führung das Spiel leider an den Gast und somit das Spiel mit 6:8 verloren. 

Euer Schriftführer vor Ort ( 15.11.2023)

Die Zweite

Die Zweite hatte in Röthlein II einen starken Gegner zu Gast, hielt aber lange mit. Es war sogar ein Sieg drin, hätte man nicht ein paar Unkonzentriertheiten zuviel gehabt und leichte Bälle verschlagen. So ging das Spiel im Schlussdrittel verloren, in dem man 4 Spiele in Serie abgab. "Mund abwaschen" und am kommenden Mittwoch ein Zeichen setzen!

Euer Schriftführer vor Ort ( 13.11.2023)

Erster Sieg für die Dritte

Im sechsten Spiel hat es geklappt - die Dritte hat ihr erstes Spiel der neuen Saison gewonnen. Im Kellerduell gegen Ramsthal, die noch keinen Punkt auf der Habenseite verbuchen konnten, gab es eine schnelle 3:0 Führung. Ser Sieg war nur noch Formsache. Doch es kam anders - der Gegner spielte auf einmal mit und holte Punkt für Punkt. Vor den letzten beiden Spielen musste man nochmal um den Sieg zittern. Doch unsere beiden Jungs haben keinen Zweifel daran gelassen, den ersten Sieg einzufahren ! Zwei klare 3:0 Siege bedeuteten nach fast drei Stunden einen 8:6 Erfolg, den man gebührend feierte.

Euer Schriftführer vor Ort ( 08.11.2023 )

Ersatzgeschwächte Erste

Unsere Erste hat sich mit drei Mann Ersatz gegen Schwebheim, die noch verlustpunktfrei waren, sehr tapfer geschlagen. Leider ging die Partie mit 5:9 an die Gäste, wobei auch ein Sieg nicht unmöglich war. Mit einem Spieler aus der Zweiten, einem aus der Dritten und last but not least einem aus der vierten Mannschaft ging man in das Match. Und es ging gut los. Die ersten vier Spiele waren alle wieder in fünf Sätzen heiß umkämpft, drei davon gingen an uns. Wir führten bereits 5:2 -  eine Überraschung lag in der Luft. Aber dann ging uns besagte Luft aus- es wurde kein Spiel mehr gewonnen. Trotzdem muss man der Mannschaft Respekt zollen von ihrem Auftreten, auch wenn der ein oder andere nicht mit sich zufrieden war. Es waren wieder fast drei Stunden Kurzweile angesagt.

Euer Schriftführer vor Ort ( 6.11.2023)!

Die Erste

Kein Happy End! Die Erste hatte am gestrigen Freitag ein Heimspiel gegen Arnshausen II, das leider 7:9 verloren ging. 26 Zuschauer fieberten einem hart umkämpften Match bei vier Stunden Spielzeit mit! Dabei ging es gut los für die Heimmannschaft - wir führten 2:0. Danach ging es hin und her. Zum Schluss mussten wir aber klein bei geben - die letzten drei Spiele wurden allesamt verloren - incl. dem wieder heiß umkämpften Schlussdoppel. 598 zu 602 Bälle/ 31zu32 Sätze dokumentieren ein eigentlich ausgeglichenes Spiel, das ein Unentschieden verdient hätte!

Euer Schriftführer (leider nicht vor Ort) 28.10.23!

Die Zweite

Die Zweite konnte ihren Aufwärtstrend leider nicht fortsetzen. Allerdings kam auch mit Grettstadt ein Gegner, der oben mitspielen will/wird! Auch wenn das Endergebnis mit 1:8 sehr deutlich ausfiel, waren die einzelnen Spiele sehr eng. Von insgesamt neun Spielen wurden sechs erst im fünften Satz entschieden! Und das letzte Spiel/ der letzte Satz am Abend ging bezeichnenderweise mit 20:22 (!!!) an den Gast. Ein Spiel / Satz für die Geschichtsbücher! Wacker gekämpft Jungs - der nächste Gegner Röthlein ist auf Augenhöhe. Schön wäre es, wenn eine Mannschaft mal vollzählig antreten könnte !?

Euer Schriftführer!

Wochenende vom 21.10.23

Es ist Kirchweih in Sömmersdorf und die SV Familie hat es den Bayern in München gleichgetan! Wie der FCB zur Zeit des Oktoberfestes nicht verlieren kann, hat es die TT Abteilung den Fussballern der SG nachgemacht und bei insgesamt drei Spielen nicht verloren.

Chronologische Abfolge der drei Spiele ( Dritte/Erste/Vierte ):

Beginnen wir mit der Dritten, die bis jetzt leider alle Spiele verloren hatte und bei dem starken Haarder SC mit einer starken TT Frau antreten musste. Doch auch wir hatten heute einen starken Einser im Gepäck. Eine geschlossene Mannschaftsleistung reichte dann aber zum ersten Punkt, den unser Mannschaftsführer klar machte - Blut geleckt !

Die Erste musste nach Stangenroth reisen. Mit Rückenwind nach dem ersten Sieg in Niederwerrn ging man das Spiel an. Die ersten beiden Doppel wurden sodann auch gewonnen, danach leider vier Spiele hintereinander abgegeben. Nach über drei Stunden Spielzeit und einem Hin und Her holte man sich verdient im Abschlussdoppel einen Punkt.

Die Vierte hat gestern zur Zeit des Kirchweihtanzes in Hammelburg gespielt und den Gegner "ausgetanzt". Ein Zwischenspurt mit vier nacheinander gewonnenen Spielen ( alle vier Spieler ) reichte dann letztendlich zum knappen Sieg mit 8:6 Punkten.

Ein Dank gilt dem Spieler Max Seemann, der an beiden Tagen im Einsatz war !! Die Mannschaftsführer der Zweiten bis Vierten haben im Moment keine einfache Aufgabe, heißt es doch, immer wieder Spieler zu ersetzen. Durch den ständigen Wechsel sind die Punktgewinne noch stärker zu bewerten!

Euer Schriftführer !

3. Mannschaft

Die dritte Mannschaft hat gestern stark ersatzgeschwächt ( drei Mann aus der Vierten ) gegen Machtilsausen mit 2:8 verloren. Das Ergebnis ist eigentlich eindeutig, die Matches hätten aber auch zu unseren Gunsten laufen können - Ein Spiel auf Augenhöhe! Der Gegner war vollzählig und der Einser und Zweier hatten wieder mal über 1300 Punkte!  Mit 0:8 Punkten ist der Saisonauftakt gründlich daneben gegangen. Nun gilt es in den nächsten Spielen vollzählig aufzulaufen und die ersten Punkte einzufahren!

Euer Schriftführer vor Ort!

Sorgenkind 3. Mannschaft

Am Samstagabend hatte die Dritte ihr drittes Spiel - zum dritten mal verloren. Doch das hat auch bestimmte Gründe, warum sie sich in dieser Saison so schwer tun:  Zum einen war schon vor Rundenbeginn klar, daß zwei Spieler für die Vorrunde ausfallen würden,zum anderen haben wir es in dieser Klasse nun dauerhaft mit Gegnern zu tun, die 1400 Punkte und mehr auf ihrem Konto haben. Also eigentlich eins, zwei Klassen höher spielen müssten !! Somit relativiert sich das Ganze ein bisschen. Also - Kopf hoch! Die Runde ist noch lang.

Euer Schriftführer !

Weiter ungeschlagen

Auch in ihrem dritten Spiel blieb die zweite Mannschaft unbesiegt! Beim Angstgegner Werneck ( soweit ich weiss, haben wir gegen die noch nie gewonnen ) spielte man konzentriert auf und schlug Werneck mit 8:0! Lediglich ein Spiel war heiss umkämpft. Nun heisst es - nachlegen !

Euer Schriftführer !

In der Bezirksliga angekommen

Zweites Spiel - erster Sieg ! Die erste Mannschaft war zu Gast beim VFL Niederwerrn II. Die Zuschauer bekamen ein packendes Duell auf Augenhöhe zu sehen. Schon das erste Doppel ging über fünf Sätze und endete mit einem 12:14 für Niederwerrn. Danach ging es hin und her. Insgesamt fünf Fünfsatzmatches gab es zu bestaunen. Es gab klasse Ballwechsel- die Zuschauer applaudierten, auch wenn der Gegner den Punkt gemacht hat. Beim Stande von 7:6 für Niederwerrn hieß es, eine Schippe drauf zu legen, mindestens ein Unentschieden rausholen ( das wäre auch gerecht gewesen!). Doch der SV zündete den Turbo und gewann die drei letzten Spiele incl. Schlussdoppel. Und das, wie sollte es anders sein, ging in den fünften Satz. Hatten wir die vier vorhergehenden Fünfsatzmatches noch verloren, wenn auch knapp, behielten wir hier die Oberhand. Aber es war ein enges Match und der fünfte Satz wurde mit 11:9 gewonnen. Die Jungs freuten sich - wir sind in der Bezirksliga angekommen. So kann es weiter gehen.

Euer Schriftführer vor Ort.

Die TT-Saison ist eröffnet

Die Vierte hat den Saisonauftakt gemacht- und wie! Mit 8:4 wurde der Gegner Arnshausen nach Hause geschickt! Und das noch ohne ihren Einser! Helmut Pfister, Thommy Schmitt, Max Seemann und Christopher Kaiser haben einen Auftakt nach Mass hingelegt und erstmal die Tabellenführung übernommen. So kann´s weiter gehen!

Euer Schriftführer  leider nicht vor Ort!

Freitagsspiel - Zweiter Teil

Nachdem die Vierte ihre Tabellenführung abgeben musste, hiess es gestern - oben dran bleiben. Wacker gekämpft, aber leider mit 4:8 in Reiterswiesen verloren. Der Einser vom Gegner hatte an diesem Abend wohl einen "Sahnetag" und verlor kein Spiel. Das machte den Unterschied. Kopf hoch- Jungs !

Euer Schriftführer

Bezirksligaauftakt ging daneben!

Am vergangenen Freitag gab es den Saisonauftakt der ersten in der Bezirksliga. Der ging leider daneben - allerdings ersatzgeschwächt und großteils mit engen Ergebnissen. Mund abwischen und positiv ans nächste Match rangehen !

Die Dritte traf in ihrem zweiten spiel wieder auf einen Gegner, der punktemäßig fast durchweg wieder mehr als 100 Punkte "auf dem Konto hatte". Schlechte Voraussetzungen, um aus der Fremde was mitzunehmen. Mit 2:8 fiel die Niederlage dann auch relativ deutlich aus. Mund abwischen - das nächstemal klappts mit dem ersten Sieg !

Euer Schriftführer

Saisonbeginn für die Dritte

Die dritte Mannschaft hat zum Saisonauftakt gleich einen schweren Brocken als Gast. Die TV/DJK Hammelburg kam mit einem Team, das durchweg 100 Punkte und mehr als der Gastgeber hatte. Somit war das Spiel eigentlich schon vorher entschieden. Doch man hatte sich getäuscht. Unsere Jungs kämpften aufopferungsvoll und waren nicht weit von einer Überraschung entfernt. Eine Ballquote von 0,93 zeigt, wie eng es letztendlich war.

Euer Schriftführer ( wieder mal vor Ort)

"Auf ein Neues" hat geholfen!

Aller guten Dinge sind drei! Die Dritte hat ihr drittes Spiel in der RS Halle gewonnen- und wie! Mit 8:3 schickte man den VFL Niederwerrn nach knapp zwei Stunden wieder nach Hause. Eine geschlossene Mannschaftsleistung brachte den Sieg! Auf ein weiteres Neues!

 

Die Saison hat begonnen!

Am gestrigen Freitag hat die vierte Mannschaft schon ihr zweites Spiel absolviert. Dabei hatte sie gegen einen vermeintlich übermächtigen Gegner mit 1:8 das Nachsehen. Der alte Fuchs Weidner hat ihnen den Schneid abgekauft! Jungs, nach vorne schauen - am Montag ist schon euer drittes Spiel in der RS- Halle - auf ein Neues !

Ebenfalls am Freitag trat die Zweite in Untereuerheim an. Nach einem schnellen 0:3 Rückstand fasste man sich ein Herz und zog das Tempo an. Nach einem 7:5 Zwischenstand sah man schon wie der sichere Sieger aus, doch am Ende langte es nur zu einem 7:7. Zumindest als moralischer Sieger fuhren wir mit einem positiven Ball- und Satzverhältnis nach Hause !

 

Vorschau auf die neue Saison 2023-2024

Bald geht es wieder los im Tischtennis. Es wird eifrig trainiert. Das erste Spiel bestreitet die vierte Mannschaft in der RS-Halle am Freitag, 15.09.2023. Doch bevor der erste Ballwechsel stattfindet, muß man erstmal Thomas Schmitt loben. Er hat die Mannschaftsmeldungen für die neue Saison gemacht und seither Probleme en masse mit Spielverlegungen, weil die Halle in der Vorspielzeit des Passionsspieles in 2024 nur bedingt zur Verfügung steht. Danke für die Ausdauer und Hartnäckigkeit gegenüber manchem gegnerischen Verein. Hoffen wir, daß die Spielzeit ohne Spielabsagen über die Bühne geht !?

Euer Schriftführer

Vereinsmeisterschaft Nr. 3

Am 29.04.2023 wurde im Tischtennis die dritte Vereinsmeisterschaft in der Robert-Seemann-Halle ausgetragen. 13 Spieler nahmen an dem Turnier teil. Die Vorbereitungen/ Vorarbeiten  hierzu haben Thomas Schmitt , Patrick Fuss und Markus Stahl geleistet. Danke an Euch! Es gab interessante und hochklassige Spiele. Letztlich setzten sich die Spieler der ersten Mannschaft durch und belegten die ersten Plätze. Gewinner des Turniers war Georgios Stefanis, Zweiter wurde Florian Schönbach und Dritter Sotirios Stefanis. Glückwunsch an alle Beteiligten. Danach wurde die Halle schleunigst für die Meisterschaftsfeier der ersten Mannschaft hergerichtet. Essen vom Buffet, Ansprachen vom Markus Stahl, der 1. Bürgermeisterin Simone Seufert und dem 1. Vorstand des Vereins, Peter Keller, Ehrungen für über 500 Spiele und ein gemütliches Beisammensein waren die Kernpunkte des Abends.

Saisonrückblick

Nach 5 Wochen ist der Schriftführer wieder zurück und möchte nochmal einen kurzen Kommentar zur Saison 22/23 abgeben. Am vergangenen Montag hatte die vierte Mannschaft ihr letztes Saisonspiel. Ein Sieg über den Gegner hätte einen Platztausch in der Tabelle bedeutet. Leider hat es nicht gereicht, aber ein Unentschieden ist auch wie ein Erfolg zu werten. Gut gemacht, Jungs.

Aber zu erwähnen ist die Meisterleistung der Ersten. Mit herausragenden 32:0 Punkten marschierte man durch die Saison. Der Lohn ist der Aufstieg in die Bezirksliga - Chapeau an die Mannschaft.  Eine zünftige Meisterschaftsfeier wird es definitv geben !

Euer Schriftführer !

Letzter Kommentar in dieser Saison!

Der Kommentator fällt nun längere Zeit aus und berichtet heute zum letzten Mal in dieser Saison - über das Spiel der Zweiten in Schwanfeld. Wieder nicht vollzählig angetreten stand das Spiel auf Messers Schneide. Es ging hin und her, sodaß das Schlussdoppel über den Sieg oder Punkteteilung entscheiden musste. Die beiden Oldies zelebrierten einen 5 Satz Krimi, der letztendlich positiv für uns ausging. Gratulation an die Mannschaft und vor allem wieder an die "Aushilfen" !

Euer Schriftführer!

Neue Woche- neues Glück!

Unsere Zweite hatte es mit Hergolshausen zu tun - dem Gegner, der das Hinspiel abgesagt hatte. Der Gegner relativ gut bestückt, wir wieder mal mit Ersatzleuten- in diesem Falle drei an der Zahl. Vorzeichen negativ ! Umso erfreulicher, daß unsere Mannschaft Kampfgeist gezeigt hat und den Gegner mit 9:5 in die Schranken verwiesen hat! Im Moment ist bei uns wohl etwas der Wurm drin - fast jedes Spiel muss mit Ersatzleuten bestückt werden. Dass wir trotzdem relativ erfolgreich sind, zeigt, daß ein gewisser Ehrgeiz und Spielfreude festzustellen ist ! Vielen Dank und ein dickes Lob an die vielen "Aushelfer" - bei der Ersten bis zur Vierten ! Weiter so!

Euer Schriftführer - KW 10

Es wäre so schön gewesen!

Zum Ende der Woche KW 9 war noch unsere Vierte dran - vier Spiele, vier Siege !? Nicht ganz- der Haardter SC war eine Nummer zu groß für unsere erstzgeschwächte Mannschaft. Schön, daß die beiden Seemann´s Brüder wieder dabei waren und aushilfen. Leider sprang kein Spielpunkt heraus - trotzdem, nicht verzagen - es kommen wieder bessere Tage !

Euer Schriftführer - KW 9 !

Der nächste Dreierpack !

Die Saison neigt sich langsam dem Ende zu und der SVS wird im "Herbst" der Saison immer besser! Die Dritte legte am Mittwoch, 01.03., mit einem ungefährdetem Sieg gegen Garitz vor, die Zweite und Erste legten am heutigen Freitag mit ebenfalls klaren Siegen nach! In Bestbesetzung hatte die Dritte ihren Gegner klar im Griff und siegte hochverdient mit 8:3. Parallelen in den Spielen der Ersten und Zweiten am heutigen Freitag. In ihren Auswärtspielen traten beide Mannschaften ersatzgeschwächt an, liessen aber keine Zweifel aufkommen, ihre Spiele zu gewinnen. Dabei waren die Ersatzspieler in ihren Spielen überwiegend erfolgreich.

Danke an dieser Stelle an alle, die sich bereit erklären, auszuhelfen. Das zeigt doch eine relativ gute Harmonie in der Abteilung ! Ein großer Dank gilt auch dem Ertac, der doch große Reisestrapazen auf sich nimmt, um für den SVS zu spielen!

Weiter so - und bitte den Rest der Saison genauso weiter erfolgreich spielen, wie in der letzten Zeit.

Euer Schriftführer - KW 9!

Ein spannendes, packendes Pokalfinale

Leider nicht mit dem erwartetem Ausgang. Nichtsdestotrotz war es ein sehenswertes Pokalfinale, wie es nicht spannender hätte sein können. Der Beginn - standesgemäß: 4:0 gegen Dürrfeld. Im Parallelmatch gewann Garitz gegen Brebersdorf 4:3. Nun hiess es gegen Brebersdorf gewinnen und dann im "Endspiel" gegen Garitz den Polaksieger ausspielen. Es kam anders. Gegner Brebersdorf war am heutigen Tag gut drauf und gewann trotz taktischer Umstellung 4:2 gegen uns. Nun war es wirklich ein Endspiel gegen Garitz. Der Beginn verhiess nichts Gutes. Dann aber drehten wir den Spies um und gewannen mit 4:3. Allerdings gewann Brebersdorf sein letztes Spiel mit 4:1, sodaß sie mit einem Spiel Vorsprung Pokalsieger wurden. Herzlichen Glückwunsch an unseren Nachbarn. Anzumerken sei noch, daß in den anderen Ligen sagenhaftes Tischtennis gespielt wurde. Ca. 50 Zuschauer kamen auf ihre Kosten, wir auf jeden Fall.

Nun wird der Fokus der Ersten voll auf die Meisterschaft gelegt !

Spielsystem: Modifiziertes Swaythling-Cup-System

Tabelle

  Rang Mannschaft Beg. S U N Spiele +/- Punkte
  1 DJK Brebersdorf 3 2 0 1 11:7 +4 4:2
  2 SV Sömmersdorf 3 2 0 1 10:7 +3 4:2
  3 SV Garitz 3 2 0 1 11:8 +3 4:2
  4 DJK Dürrfeld 3 0 0 3 2:12 -10 0:6

Drei auf einen Streich !

Drei Spiele in einer Woche und drei Siege - was will man mehr !?

Die Erste und Vierte spielten am 28.02. zeitgleich und auch von der Spieldauer her gleich lang. Endergebnis bie beiden - Sieg !! Wobei bei der ersten ein kleiner Wermutstropfen sich angedeutet hat. Marcel -unsere Nummer 1- hat gesundheitliche Probleme und verlor beide Einzel- so etwas gibt es normalerweise nie!?  Trotzdem, der Rest der Mannschaft steht Gewehr bei Fuss und erledigt ihre Sache bravourös. Ein starker Gegner wurde niedergekämpft.

Zeitgleich spielte die Vierte in Aschach- seines Zeichen Dritte in der Gruppe ! Nach 8 Spielen, wo es hin und her ging, zündete man mal wieder den Sömmersdorfer Turbo und gewann drei Spiele in Folge. Endergebnis war ein 8:5 Auswärtserfolg - ein Achtungserfolg, zumal man in der vorrunde noch 2:8 verlor. Herauszuheben waren die Einzelerfolge unseres Mannschaftsbetreuers Holgre, der gleich zweimal zuschlug.

Den dritten Streich spielte am Mittwoch die Dritte gegen Garitz. Im Hinspiel noch verloren, wollte man den Gegner auf Augenhöhe schlagen. Leicht ersatzgeschwächt hatte der Gegner eigentlich keine Chance. Mit 8:3 schickte man Garitz wieder nach Hause

Euer Schriftführer !

 

Übermächtige Gegner !

Die Zweite musste am Freitag, 24.02. beim Tabellenersten Essleben antreten. Im Hinspel hatte man dem gegner den ersten Punkt abgeknöpft - allerdings kam Essleben nur mit 4 Mann. Diesmal waren sie komplett und wir mussten mit drei Ersatzleuten antreten - aus der Dritten und der Vierten. Dass da nichts zu holen war klar. Man hätte sich die Autofahrt nach Rieden sparen können.Dass es sicht toretzdem gelohnt hat, lag daran, daß die Hausherren uns zur Brotzeit eingeladen haben und wir gerne annahmen. Das 0:9 war da Nebensache, einige Spiele waren trotzdem relativ eng und wie heisst es so schön - man lernt ja immer was dazu.

Auch die Vierte musste taggleich ran - gegen Niederwerrn. Leider mussten auch wir hier ersatzgeschwächt antreten. Deshalb war es schwer, etwas Zählbares mitzunehmen. Ein 2:8 gegen einen erfahrenen Gegner war letztendlich logische Konsequenz. Positiv aus meiner Sicht war, dass die Brüder Paul und Max Seemann zum erstenmal  (glaub ich) gemeinsam in einer Mannschaft an der Platte standen.

Nun wird dem Pokalfinale in Waigolshausen entgegen gefiebert !

Beginn 10 Uhr in der Mehrzweckhalle .

 

Das Meisterstück !?

Bei unserer ersten Mannschaft stand das wohl schwerste Spiel der Saison an - das Auswärtsspiel gegen Geldersheim, unserem ärgsten Verfolger. Und Hemmerich und Co. zeigten gleich in den Doppels, daß  sie nicht gewillt waren, zu verlieren. Bis zum 4:4 war die fast dreistündige Partie offen. Dann zündeten unsere Mannen bei 18 Zuschauern den berühmten Turbo. 5 Siege in Folge brachten den gewünschten Erfolg. Mensch Jungs - ihr seid Spitze. Nun passt schön auf Euch auf, daß ihr euch nicht verletztoder krank werdet - dann werden wir den Pott holen und die Meisterschaft einfahren - den Vorsprung von 6 Punkten geben wir nicht mehr her !!

Euer stolzer Schriftführer !

2x Ettleben - 2x verloren

Unsere Zweite wurde in kurzer Zeit zweimal von ihrem Angstgegner Ettleben geschlagen. Bis zur Hälfte des Spiels war es ein Hin und ein Her - ein ausgeglichenes Spiel. Aber man hatte als Zuschauer von Anfang an das Gefühl, daß das heute in die Hose geht ! Es lag villeicht auch daran, daß es in der Halle eisig kalt war. Auch die teilweise schönen Ballwechsel konnten die Temperatur nicht steigen lassen. So kam es , wie es kommen musste -  die nächsten sechs Spiele wurden allesamt verloren und somit auch das Spiel. Aber wenn es so kalt war in der Halle - warum ging man nicht nach dem Spiel in die Waldschenke , um den Frust runter zu spülen ?

Ein fragender Schriftführer !?

Die Vierte mit einem Achtungsergebnis !

Unsere Vierte musste im Heimspiel gegen den klaren Tabellenführer Burghausen  ran. Die Vorzeichen waren gestellt. Nichtsdestotrotz waren einige Spiele sehr eng. Unser Youngster Max hat auch wieder mal gezeigt, wie gut er Tischtennis spielen kann - zwei Siege ! Gegen deren Einser war er aber machtlos. Ein 3:8 Endergebnis ist trotzdem ok, zumal das Hinspiel mit 0:8 verloren ging - weiter so!

 

Mittendrin und Live dabei !

Nun durfte auch die Dritte ran - für mich gefühlt nach einem halben Jahr das erste Spiel! Der Gegner Aschach war nicht ohne - ein Duell Tabellenzweiter gegen uns als Tabellenvorletzten. Nach anfänglich zwei relativ klaren Doppel Niederlagen stand es zur "Halbzeit" 5:2 für den Gast. Das Spiel schien gelaufen !? Doch dann gewannen wir vier Spiele in Folge, sodaß wir vor dem letzten Spiel eine 7:6 Führung hatten. Unser Coach lieferte dem Gegner im letzten Spiel einen heißen Kampf, der jedoch leider in einer Niederlage endete. Nichtsdestotrotz haben wir dem Aufstiegsaspiranten einen Punkt abgeknöpft. So kann es weiter gehen.

Ein zufriedener Schriftführer !

Der SVS ist in einem FLOW!

Wie die Woche begann, so endete sie auch - mit Siegen (der Vierten und Ersten)!

Beginnen möchte ich mit unserer vierten Mannschaft, die mit voller Mannstärke in Eckartshausen antratt- ein Gegner, der noch mit 11:5 Punkten ein wenig auf einen Aufstiegsplatz schielte. Doch unsere Mannen boten dem Gegner Paroli. Realtiv enge Spiele gab es von Anfagn bis Schluss. Letztlich setzten wir uns aber klar mit 8:3 Punkten durch! Glückwunsch !

Die Erste hatte wieder ein Heimspiel - Pokalsieg am Montag - gegen den Tabellenletzten. Die Ausgangssituation war klar - es konnte nur einen Sieg geben. Und so kam es auch - der Gegner wurde mit 9:0 nach Hause geschickt. Hier gab es nur zwei Spiele, die etwas eng waren und mit 3:2 für uns entschieden wurden.

Jetzt muss nur noch Geldersheim gerupft werden, dann ist uns die Meisterschaft nicht mehr zu nehmen ! Bleibt konzentriert und fahrt das "DING" nach Hause !

Was aber an den beiden Spielen erstaunlich ist/war- die Vierte hat trotz engerer Spiele und zwei Spielen mehr nur 4 Minuten länger gebraucht für ihren Sieg (als die Erste)!!

Euer Schriftführer.

Die Zweite gegen Bader und Co.

Im ersten Rückrundenspiel unserer Zweiten ging es gegen Bergrheinfeld - und da meistens auch gegen den Spieler Wolfgang Bader - ein Alptraum als Gegner ! Glücklicherweise war er nicht dabei und so war das Spiel eigentlich schon vor Anpfiff entschieden! Unsere Zweite ging vollzählig ins Spiel und es stand auch schnell 4:0 ! Doch dann kam der Gegner ins Spiel und es wurde kurzfristig spannend. Grund war eine Frau, die unsere Spieler unter Druck setzte. Doch letztendlich setzte sich unsere Klasse durch und das Spiel wurde klar mit 9:3 Punkten gewonnen. In der Tabelle auf Rang 4 hätte vor der Saison jeder unterschrieben - Mit Vollbesetzung hätte man Platz zwei steitig machen können. Aber ein Platz im vorderen Mittelfeld in dieser Gruppe ist aller Ehren wert !!

Euer Schriftführer !

Pokalspiel der Ersten - ein Leckerbissen!

Im Viertelfinale ging es daheim gegen den SV Herschfeld - ein Gegner, der in der Parallelliga ebenfalls Tabellenführer ist. Aber mit einem Nr. 1 Spieler mit 1655 Punkten !! Also eine Herausforderung, der sich unsere Jungs stellen wollten. Man wollte unbedingt in die Pokal Endrunde kommen - und so wurde die Werbetrommel gerührt.  Ca. 15 Zuschauer beklatschten jeden Ballwechsel und puschten unsere Mannen zum Sieg. Nach drei Einzel hiess es 3:0 für uns - drei spektakuläre Spiele, die noch mehr Zuschauer verdient hätten. Im Doppel nahm man sich eine kurze Auszeit, um dann im nächsten Einzel dann wieder voll zuzuschlagen. Ein verdienter Sieg - ein Lob an die Mannschaft, Glückwunsch. Natürlich aber auch ein Lob an die Zuschauer.! Jetzt heisst es nur noch - Schaulaufen in der Endrunde. Die bisher bekannten Gegner sind Brebersdorf und Garitz , der dritte steht noch aus - schlagbar !

Egal - ihr habt schon Tolles geleistet - nun kommt die Kür ! Wir Zuschauer drücken Euch die Daumen, bzw. werden Euch mit Sicherheit tatkräftig unterstützen!

Euer Schriftführer !

 

Hausaufgaben erledigt!

Die Zweite hatte Wülfershausen zu Gast. Ersatzgeschwächt traten beide Mannschaften an - vom Papier her waren wir die stärkere Mannschaft.Doch der Beginn war etwas holprig. In den Doppel hatten wir die Nase leicht vorn, doch das erste Paarkreuz der Gäste siegte jeweils in fünf Sätzen. Unruhe kam auf ! Unser  zweites und drittes Paarkreuz machte dann kurzen Prozess - fünf Spiele hintereinander wurden gewonnen- die Basis zum Sieg ! Mit 9:5 Punkten wurde der Gast nach Hause geschickt ! Das letzte Spiel hat der Reporter leider nicht mehr gesehen. Mit nun 12:10 Punkten steht die Zweite nun sehr gut da ! Und wenn Alf noch mitspielt !?...............

Euer Schriftführer !

Zweites Derby in einer Woche!

Zum zweitenmal gegen Brebersdorf - und wieder nicht verloren ! Diesmal war unsere Vierte dran - ein abwechslungsreiches und spannendes Spiel war vorprogrammiert.

Es ging hin und her - allerdings war der Gast bis zur Spielmitte 5:2 vorne. Doch ähnlich wie bei der Ersten schaltete man einen Gang höher und holte ein verdientes Remis.

7:7  und 25:25 Sätze waren letztendlich gerecht!

Euer Livereporter vor Ort !   Und dann noch ein gutes neues Jahr an alle SV ler !

Erfolgreicher Start ins neue Jahr !

Die Erste hat´s vorgemacht ! Im Nachbarderby in Brebersdorf begann die Rückrunde für unser Aushängeschild ! Mittelmaß gegen Tabellenführer - es sollte eigentlich eine klare Sache sein ! So war es aber scheinbar nicht. Man lag schnell 1:3 zurück, holte aber dann auf. Beim Stand von 5:5 zündete dann der SV seinen Turbo und gewann die restlichen Spiele bis zum 9:5 ! Ein hartes Stück Arbeit, aber wohl verdient.

Ein Danke an die Mannschaft- weiter so !!

Der Schriftführer.

Verpatzter Vorrundenabschluss

Was in der Woche mit der Dritten gut begann ( sihe unten ), hat leider kein gutes Ende gefunden.

Die Vierte hat ihr  Auswärtsspiel in Brebersdorf mit 4:8 verloren -wieder mal stark ersatzgeschwächt. Mit voller Mannschaftsstärlke hätte man den Gegner sicherlich Pasroli geboten. Andererseits ist es positiv, daß auch die Ersatzspieler dann auch spontan bereit stehen, wenn sie gebraucht werden.

Leider war dies bei der Zweiten nicht der Fall. Die ganze Woche suchte Markus vergeblich Ersatzleute für das Spiel in Ettleben.  Mit fünf Mann war es letztendlich nicht möglich, dem Gegner auf Augenhöhe zu begegnen. Mit 2:9 wurde das Spiel leider deutlich verloren.

Damit ist die Vorrunde zu Ende! Ein Dank an alle Spieler, vor allem an die Ersatzspieler, die bei Anfrage durch die Mannschaftsbetreuer sich beriet erklärt haben, auszuhelfen.

Hier ist an erster Stelle mal unser Tommy zu nennen, der - egal, wo er gebraucht wurde - von der Dritten bis zur Ersten die meisten Spiele in der Vorrunde absolvierte. Danke !

Euer Schriftführer - Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins Jahr 2023 !

Geschafft - live dabei!!

Als letzte Mannschaft hat die Dritte nun auch ihre ersten Punkte eingefahren ! Im Heimspiel gegen Hammelburg - Vorletzter gegen Letzter - sollte / musste ein Sieg her !  Ein taktischer Wechsel in den Doppels zeigte Wirkung! Nach Anfangsschwierigkeiten setzten sich beide Doppel im fünften bzw. vierten Satz durch. Psychologisch wichtig, denn gegen das erste Paarkreuz der Hammelburger war kein Kraut gewachsen. Zum Glück hatten wir ein starkes zweites Paarkreuz. Andi und Botschi trumpften stark auf, sodaß wir letztendlich einen 8:5 Sieg nach Hause fuhren.

 

Drei auf einen Streich ! Der vierte folgt sogleich :-))

Drei Spiele in einer Woche - es gab Höhen und Tiefen!

Das erste Spiel in der KW 49 bestritt die erste Mannschaft in Hammelburg- und wie!  Der Gegner HAB III wurde mit 9:1 weggeputzt. Im Duell Erster gegen Letzter liess der SV keine Gnade walten.

Das zweite Match in der Woche hatte die vierte Mannschaft in Niederwerrn zu bestreiten. Mit stark ersatzgeschwächter Mannschaft kamen die Jungs um Holger Engert leider unter die Räder, wobei Christopher die einzigen Sätze und einzigen Punkt erspielte. Kopf hoch Jungs - ihr habt immer noch einen Zähler mehr als die Dritte.

Das Match der Woche spielte aber die zweite Mannschaft. Gegner Essleben steht einsam an der Tabellenspitze - so war es für uns nur eine Frage der Höhe der Niederlage. Der Gegner reiste aber kurzfristig nur mit vier Mann an, sodaß es eine realistische Chance auf einen Sieg gab. Vorab hatten wir schon durch die fehlenden zwei Leute 5 Punte Vorsprung. Das erste Paarkreuz von Essleben war aber zu stark für uns, sodaß hier kein einziger Punkt eingefahren werden konnte. Unser zweites Paarkreuz holte aber mit beherzter Spielweise zwei Punkte für die Mannschaft. Da auch unser Einser Doppel ihr erstes Spiel gewann, kam es nun auf das Schlussdoppel an. Hier war der Gegner leider wieder zu stark für uns, zumindest im dritten Satz. So ging das Spiel unentschieden 8:8 aus - wir haben dem Tabellenführer somit den ersten Punkt abgeknöpft. Klasse gespielt Jungs- weiter so !

Bis zum nächstenmal - Euer Schriftführer !

Nicht zu vergessen:   Morgen spielt die Erste in der RS Halle gegen Ramsthal. Also -auf geht´s !!  Kommentar erst nächste Woche !

In dieser Woche gab es Licht und Schatten!

Der Reihe nach:

Die Erste musste in dieser Woche am Mittwoch im Pokal in Untereuerheim ran - ein Gegner, der in der ranggleichen Gruppe unterwegs ist. Es war also Vorsicht geboten - die drei Besten wurden nach Untereuerheim geschickt ! Und es zahlte sich aus - in vier Spielen verlor man lediglich zwei Sätze und ging hochverdient als 4:0 Sieger von der Platte.

Nun stehen noch in der Vorrunde zwei Spiele in der nächsten Woche an. Geht man die mit entsprechender Konzentration und voller Mannstärke an, sollten auch zwei Siege dabei rausspringen! Aber nicht übermütig werden - Jungs!!Bericht folgt.

Die Zweite hatte taggleich hr Rundenspiel gegen Theilheim. Zwei Mann mussten ersetzt werden. Die Voraussetzungen waren erstmal schlecht, aber auch der Gast kam ersatzgeschwächt. Man konnte also gespannt sein auf den Spielverlauf. Wie erwartet, gab es ein Hin und Her. Beeindruckend das erste Paarkreuz der Theilheimer, die volle Pubnktzahl einspielten. Aber unser zweites und drittes Paarkreuz lies nichts anbrennen.

Und so gewannen wir verdient mit 9:6 Punkten und stehen mit 9:7 Punkten meines Erachtens sehr gut da. Aber nächste Woche kommt der ungeschlagene Primus Essleben in die RS Halle - volles Haus und tolle Unterstützung wären wünschenswert !

Die Vierte spielte heute gegen den Haarder SC. Auch sie trat ersatzgeschwächt an.

Die Nummer 1 - unser Ältester - Horst Gottschall hat sich an der Schulter verletzt und fällt wohl länger aus. Der Gegner auf Platz Nr. 3 liess nichts anbrennen und gewann glatt mit 8:0 Punkten. Doch Kopf hoch, Jungs - nächste Woche kommen Gegner auf Augenhöhe.

Dies der Wochenbericht und nun lassen wir´s uns in der Weihnachtsfeier richtig gutgehen.

Hier ein Dankeschön an die Helfer hinter der Theke.

Euer Schriftführer !

 

Mal was zum Tischtennis allgemein

Der Autor möchte mal gerne auf der Aktuellen Seite etwas über Tischtennis plaudern!

Wir spielen aktuell mit vier Mannschaften in verschiedenen Ligen - für einen Ort wie Sömmersdorf eine ordentliche Anzahl, zumal in vielen Vereinen im Kreis Mannschaften vom laufenden Spielbetrieb zurückgezogen werden. Glücklicherweise läuft es bei uns noch rund. Doch warum traue ich micht auf "Aktuelles" ? Ich habe mal wieder Parallelen zum Fussball gefunden und möchte die Leser aufrufen, mal ein oder gerne auch mehrere Spiele unserer Ersten - natürlich auch der anderen Mannschaften - anzuschauen.

Die Erste ist nämlich drauf und dran, in ihrer Bezirksklasse A Meister zu werden und somit in die Bezirksliga aufzusteigen ( was früher die Alten Herren und auch die SG mit Obbach im Fussball schon geschaftt haben!! Natürlich sind noch viele Spiele zu absolvieren, aber was die Erste abliefert, ist schon vom Feinsten. 

Also auf in die RS Halle - die Spieler freuen sich auf Zuspruch und Beifall !

Die Spiele sind auf der Homepage veröffentlicht !

Der Schriftführer

Die letzte Woche / KW 46 im Rückblick

Es gibt keine Liveberichte, aber Erfolgreiches zu berichten.

Die zweite und vierte Mannschaft mussten letzte Woche ran. Motto - Punkte sammeln ! Und siehe da-  zwei Spiele, keine Niederlage! Die Zweite musste in Wülfershausen ran und hatten dabei den kürzlich verpflichteten Eddie dabei. Fast vollzählig - Tommy musste den Fussl ersetzen - war eigentlich nur ein Sieg zu erwarten. Und so kam es auch - Wülfershausen wurde mit 9:2 "nach Hause" geschickt. Lediglich die Doppelpartner Markus und Oli mussten sich leider in jeweils fünf Sätzen geschlagen gegeben. Hochinteressant war wohl auch das zweite Einzel unseres Neulings Eddie, das er im vierten Satz mit 21:19 !!! für sich entschied - Wahnsinn !

Die Vierte hatte es im Heimpsiel mit dem drittplatzierten Eckartshausen zu tun - eine schwierige Aufgabe, zumal man ja noch keinen Punkt einfahren konnte. Doch der Kampfgeist war geweckt. Nach einer 5:1 Zwischenführung war man sich wohl zu siegessicher (?) Nach einem 6:6 holte man sich im vorletzten Spiel die Führung zum 7:6, die leider im letzten Einzel nicht ausgebuat werden konnte. Trotzdem - Respekt an die Mannschaft, der erste Punkt gegen einen starken Gegner wurde eingefahren. So kann es weiter gehen.

Euer Schriftführer !

Wieder zwei Spiele mit Liveberichten!

Was für eine Woche Teil 2!

Diesmal allerdings mit anderen Vorzeichen. Die zwei Kleinen ( 4er Mannschaften ) waren gefordert, ihre ersten Punkte einzufahren - leider hat es wieder nicht geklappt.

Doch der Reihe nach:

Die Dritte war am Montag zu Gast beim Aufstiegsaspiranten Brebersdorf. Mit voller Mannstärlke ging zuversichtlich in das Nachbarschaftsduell, zumal der Gegner nicht vollständig antratt. Leider wurde aus unserer Sicht daraus ein richtiges "Montagsspiel" - der Gegner schickt uns mit einer 8:0 Klatsche zum Duschen. Da schmeckte nicht mal das "Frustbier" danach! Das einzig Positive an der Begenung war, daß wir Brebersdorf´s Nr. 1 am Rande einer Niederlage hatten und beidemal erst im fünften Satz verloren.

Nächster Versuch in Machtilshausen, die allerdings auch vorne mitmischen. Das Spiel ist aber am Samstag , somit wird es kein "Montagsspiel "mehr!?

Zur Vierten, die gestern abend dem Gegner Hammelburg ein mitreissendes Spiel vor vollem Haus geliefert hat Ca. 20 Zuschauer - meist Martinsumzügler feuerten die Spieler an. Horst, Udo, Christopher und Max spielten klasse Tischtennis, doch reichte es Ende nicht ganz zum Sieg bzw. Unentschieden, das wir allerdings hoch verdient hätten.

Der Beginn war sehr holprig - die Jungs lagen schnell 0:4 nach Sätzen zurück. Es drohte die gleiche Pleite wie der Dritten. Doch das zweite Paarkreuz drehte richtig auf und riss die beiden anderen mit. Nach einem Zwischenstand von 5:5 keimte Hoffnung auf, den ersten Sieg einzufahren. Eine kleine Schwächephase nutzte HAB aus, um wieder in Front zu gehen. Nun lag es am Youngster Max, wenigstens einen Punkt zu retten. Leider hat es nicht ganz gereicht - schade! Seine Spielweise in diesem Alter lässt aber viel hoffen!

Nach dem Spiel ist vor dem Spiel - Ihr habt jetzt englische Wochen vor Euch !

Viel Erfolg Euch und natürlich allen anderen Mannschaften für die nächsten Spiele!

Euer Schriftführer !

Was für eine Woche !?

Am Mittwoch spielte die zweite Mannschaft gegen Schwanfeld- wieder mal ersatzgeschwächt - zwei Spieler aus der dritten und vierten Mannschaft ! Es sollte/ musste der erste sportliche Sieg eingefahren werden. Die Voraussetzungen waren nicht unbedingt die besten. Allerdings kam der Gegner auch nicht mit Vollbesetzung. Somit erwartete man ein enges Match. Dass es nicht so kam, lag an unseren sechs Spielern, die allesamt ihre Spiele gewannen, sowohl die Doppel, als auch die Einzel. Vor allem die ersten drei Einzel waren sehr heiß umkämpft - letztendlich hatten wir das bessere Ende.

Sehr positiv aufgefallen ist unser Spieler Christopher Kaiser aus der 4. MS, der seinem Gegner Tobi Hertlein kaum eine Chanvce liess. Alles in Allem ein glanzvoller Sieg mit 9:0 Punkten. Respekt an die Mannschaft - macht weiter so ! Auf diesem Sieg darf man aber sich nicht ausruhen - der nächste Gegner Wülfershausen ist nicht zu unterschätzen, aber schlagbar.

Apropos Wülfershausen -  unsere 1. Mannschaft spielte heute gegen Wülfershausen I - und wie !! Als Zuschauer vor Ort kann ich nur sagen - Chapeau, daß was ihr spielt, ist schon vom Feinsten. Auch wenn ihr nicht ganz das Spielergenbis der Zweiten erreicht  habt - ihr spielt ein richtig gutes Tischtennis . Es macht Spass, zuzuschauen !! Nach den Doppels hatte es noch 2:1 für uns gestanden. Dann aber habt ihr in den Einzeln den Turbo gezogen und seid bis zum 8:1 davongezogen. Schade nur, daß unser Einser Flo gegen einen starken Lummel leider im fünften Satz den Kürzeren zog. So kann es aber meines Erachtens weitergehen. Und wenn sich keine großen Verletzungen oder Krankheiten einschleichen, sollten wir mit diesen gezeigten Leistungen doch (fast) alle Manschaften hinter uns lassen.  Weiter so!!

Euer Schriftführer

 

Livereport vom Spiel der Dritten in Garitz

Von diesem Spiel kann der Schriftführer exclusiv berichten, weil er selbst mitgespielt hat- vielleicht wäre es besser gewesen, er hätte nicht gespielt.

Doch nun zum Spiel: Die beiden Doppelpaare gingen zwar verloren, Doppel zwei hat sich aber mächtig gewehrt - sie hatten sogar 2:0 in Sätzen geführt. Doch wie beim Fussball, haben die beiden Gladbachfans durch individuelle Fehler in fünf Sätzen knapp verloren.

Die Einzel begannen recht vielversprechend. Tommy gewann sein Spiel in fünf Sätzen, Wolfgang war zunächst auf der Siegerspur, als ihm dann der "Sprit" ausging. Das dritte Einzel mit Andy Schraud ging leider verloren, das vierte war dann wieder ein heiß umkämpftes Match, das Christoph dann letztednlich im fünften Satz souverän gewann.

Die drei nächsten Matches wurden glatt verloren. Spiel acht und neun wurden dann von Tommy und Andy in jeweils vier Sätzen gewonnen., wobei Andy´s Geheimwaffe ( Topspin ) nicht so recht zum Zug kam.

Eine kleine Hoffnung keimte auf, das Spiel noch zu drehen. Aber Christoph musste dann gegen den Einser ran und verlor sein Spiel. Alles in Allem haben sich drei Spieler wacker geschlagen - Tommy hat dabei beide Einzel gewonnen. Einer hat leider keinen Punkt gemacht - wie gesagt, er hätte lieber nicht gespielt.

Aber nach dem Spiel ist vor dem Spiel - ich versuch´s weiter.

Euer Schriftführer

 

 

Wieder mal Aktuelles aus der TT A

Nach dem Sprichwort " Der frühe Vogel fängt den Wurm" will wohl unsere erste Mannschaft die selbst angepeilte Meisterschaft sehr frühzeitig eintüten.

Nach vier Spielen liegt sie mit 8:0 Punkten klar vorne und auch im Pokal hat man zweimal gewonnen. Ein Informant meinte, wir/ sie könnten sich nur selbst schlagen. Aber ich rate zur Vorsicht - "Hochmut kommt vor dem Fall" ist ein weiteres Sprichwort.

Wenn die Mannschaft aber immer einigermaßen vollzählig spielen kann, dann sollte der Traum Aufstieg in die Bezirksliga möglich sein. Drücken wir die Daumen.

Die anderen drei Mannschaften kämpfen weiterhin um den ersten sportlichen Sieg -  da wünsch ich allen Mannschaften in ihren nächsten Spielen viel Erfolg.

Bis zum nächstenmal !

Euer Schriftführer

 

 

Wichtiger Derbysieg unserer ersten Mannschaft über Geldersheim!

Die erste Mannschaft hat am Freitag gegen die Mannschaft des "aufstrebenden" Jörg Hemmerich und seine zweite Geldersheimer Mannschaft gewonnen - und das deutlich mit 9:2! Respekt und Glckwunsch an die Mannschaft. Der Schriftführer war leider diesmal nicht vor Ort ( ein Ausflug nach Stammheim verhinderte dies ) Trotzdem ein paar Anmerkungen zumn Spiel. Dabei wurde der Jörg von unserer Nummer Zwei Marcel Müller klar in Schach gehalten - ich denke, daß er in Sömmersdorf wieder "geerdet" wurde. Einen kleinen "Makel" gab es dennoch. Das Doppel gegen den Jörg und dem Ex Sömmersdorfer Doht-Rügemer wurde leider verloren - aber Schwamm drüber. Die erste Mannschaft spielt begeisterndes Tischtennis - ein Augenschmaus. Macht weiter so Jungs !

Euer Schriftführer

Aktuelles im TT- Bereich

Nach einer kleinen eingelegten Schnaufpause meldet sich der TT- Schriftführer mit weiteren Nachrichten von der TT- Abrteilung.

Als Zuschauer vor Ort kurze Berichte von der 2. und 4. Mannschaft.

Die Zweite musste in Bergrheinfeld leider eine bittere Niederlage mit 7:9  hinnehmen. Ohne die Nummer zwei und vier hatte man einen schweren Stand. Trotzdem hielt man gut mit und hätte mit ein bisschen mehr Glück ein Unentschieden oder sogar einen Sieg mit nach Hause nehmen können. Kopf hoch, Jungs. In der sauschweren Gruppe heisst es, so oft wie möglich komplett zu spielen ( Waldi - Schicht tauschen !).

Auch die Vierte hatte am Freitag ihr erstes Spiel. Auch hier haben die Gegner meist wesentlich mehr Punkte als unsere Jungs. Trotz Niederlage mit 2:8 Punkten gab es doch viele positive Ansätze - das eine oder andere Spiel hätte auch für uns ausgehen können.

So muss ich mal zwei Spieler etwas hervorheben - den Max und den Christopher.

Die Beiden haben sich mit ihren Gegenüber schwere "Gefechte" geliefert und nur unglücklich verloren- Siege wären locker drin gewesen. Deshalb auch hier - Kopf hoch, das nächste Spiel wird dann eben gewonnen.

Mittlerweile hat die 1. Mannschaft ihr drittes Spiel schon absolviert - die 3. MS noch gar keines  - und auch im dritten Spiel blieb sie siegreich. Da ich nicht vor Ort dabei ware, kann ich leider keine Details widergeben. Aber solange ich nicht dabei bin und sie immer gewinnen, ist das auch ok. Ein Zitat eines Spielers der Ersten: " Die nächste Meisterschaft steht an "!  Wow - ich hätte nichts dagegen. Macht weiter so - das gefällt.

Ein potentieller Neuzugang steht auch an. Ich hoffe, daß sich Eddie bei uns wohlfühlt und in der Rückrunde vielleicht schon für uns spielen kann. Das wäre die nächste große Verstärkung für unser Team.  Willkommen bei uns- Eddie !

So, das reicht erstmal wieder - bis zum nächstenmal !

 

 

 

Überragender Start in die Saison 2022/2023

Den Beginn in die neue Saison 2022/2023 machte die 1. Mannschaft mit einem Heimpsiel gengen Niederwerrn - und wie!!

Nach einem etwas holprigen Start in den Doppels- Stand nach 3 Doppel 1:2 - drehte die Mannschaft um Flo Schönbach richtig auf. Alle darauf folgenden Einzeln wurden gewonnen, so daß es am Ende einen ungefährdenden Sieg zum 9:2 gab. Die Einzel waren sehenswert, da auch der Gegner mächtig Gegenwehr zeigte. Es gab spektakuläre Ballwechsel zu bestaunen - schade, wer nicht dabei war!! Am Ende aber siegte der SV verdient das Spiel. Hier ist eine richtig gute Truppe zusammen, die sich untereinander unterstützen und Tipps geben.

Der Gegner zollte der Leistung Respekt - nach dem Spiel gab es noch Geburtstags Freibier und eine kleine Brotzeit, die der Spielkollege Alfred Schmitt organisierte.

Ein Dankeschön hierfür.

Die gezeigte Leistung läasst Einiges erhoffen- Schau mer mal !!

Nun hoff ich, daß die anderen drei Mannschaften ihre Premieren auch erfolgreich gestalten.

Auf eine hoffentlich erfolreiche Saison 2022/23 !

Euer TT- Aktuar vor Ort.

Corona- Corona

Corona beherrscht weiterhin die Welt des Sports - so auch den Tischtennisbetrieb.

Die Saison 2020/2021 wurde abgebrochen und nicht bewertet.

Auf ein Neues in die Saison 2021/2022.

Wir spielten mit zwei 6er - und 2 4er Mannschaften mit insg. 26 Spielern.

Die 1. MS hielt sich in der Bezirksklasse A ( früher Bezirksliga )relativ gut und beendete die Saison im Mittelfeld der Tabelle - Respekt und ein dickes Lob an die Mannschaft.

Nach der "verhinderten Meisterschaft" in der Vorsaison ging man in der 2. MS mit dem Saisonziel, einen der vorderen Plätze zu belegen, an die Sache.

Eine geschlossene Mannschaftsleistung führte dazu, daß wir letztendlich Platz 2 erreichten, was den Aufstieg in die nächsthöhere Klasse bedeutet.

Glückwunsch an die verantwortlichen Spieler - Der Aufstieg wird gebührend gefeiert.

Zu mehr reichte es allerdings nicht, weil in der Klasse ein zu starker TSV Esseleben die Klasse beherrschte - die Spieler hatten im Schnitt 100 Punkte mehr als unsere, was soviel bedeutet - die hätten mindestens eine Klasse höher spielen müssen/können !!

Vielleicht lässt sich ja der SV zu einem gesponsorten Fass Bier überreden !??

Die 3. und 4. Mannschaft - jeweils als 4 er Mannschaften angetreten - waren in ihren Gruppen leider abgeschlagen im hinteren Mittelfeld. Der Hauptgrund lag in den dauernd wechselnden Aufstellungen.

Trotzdem ein Lob an alle Spieler, die sich trotz der widrigen Umstände - wir hatten wieder keine komplette Saison spielen können - sich in den Dienst der Tischtennisabteilung gestellt haben und der Abteilung weiterhin die Treue halten.

Für die neue Saison 22/23 sieht es weiterhin freundlich aus.

Wir haben einen Neuzugang in der 1. MS zu melden - eine echte Verstärkung.

So ist der 1. MS in der neuen Saison so Einiges zuzumuten. Aber ich will da keinen Druck aufbauen.

Die 2 . MS ist auch gut aufgestellt und sollte sich in der Klasse halten.

Für die 3. MS und 4. MS heisst es nur - auf ein Neues und besser abschneiden als im Vorjahr.

Insgesamt gesehen ist der positive Trend in der TT Abteilung weiterhin intakt.

Schade nur, daß Corona dem Jugendbetrieb geschadet hat, wir haben aber zwischenzeitlich ein paar Jufgendliche in den Erwachsenebetreib erfolgreich integriert.

Fazit:  Weiter so!

Euer Schriftführer

 

Corona zwingt erneut den Tischtennissport in die Knie - Pause für dieses Jahr

Die Tischtennisabteilung muss wie die Fussballer auch in die Winterpause gehen. Schade, denn....

Die zweite Mannschaft führt in ihrer Gruppe die Tabelle an - und das mit zu Null Punkten. Das absolute Spitzenspiel zwischen dem Topfavoriten Werneck und uns wäre letzte Woche in Sömmersdorf über die Bühne gegangen. Und mit allen Mann an Bord hätten wir eine gute Chance gehabt, die Wernecker auf Distanz zu halten. Schade, aber .....

So sind wir "Herbstmeister " und darauf einen Schluck.

Hoffen wir, daß wir alle im neuen Jahr wieder richtig Sport treiben können, das Corona Virus nervt uns alle.

Bleibt alle gesund, bzw. werdet wieder gesund !!!

Euer Schriftführer

Jubiläumsfeier in der Waldschenke

Die Tischtennisabteilung des SVS feierte am 19.10.2019 ihr 10 jähriges Abteilungsjubiläum  in der Waldschenke.

Bei Federweissen und deftiger Brotzeit lies  man die vergangenen 10 Jahre Revue passieren.

Eine Chronik und viele amüsante Bilder vom Tischtennisleben rundeten den Abend ab.

Höhepunkt war aber die Ehrung der Gründungsmitglieder – allen voran Horst Gottschall – mit Urkunde und einem kleinen Dankeschön.

Vorangegangen war noch am gleichen Tag anlässlich des Jubiläums eine Vereinsmeisterschaft der Jugend und der Erwachsenen.

Hier setzten sich erwartungsgemäß die Favoriten Manuel Fuss bei der Jugend vor Tobias Obergruber und Kilian Seufert und Florian Schönbach bei den Erwachsenen vor Stefanis Soto und Semenov Dimitri durch.

Alle erhielten vom Abteilungsleiter eine Urkunde , die beiden Ersten nahmen den Wanderpokal in Empfang.

Ein gelungener Tag.

SG

Der Abteilungsleiter

Wolfgang Pfister

Neues aus der TT-Abteilung

Die Tischtennisabteilung bereitet sich auf ihre elfte Saison vor.

Es wird wieder intensiver traineriert- die Leute sind heiss.

Mit drei 6er Herrenmannschaften und einer Jugendmannschaft geht der SVS an den Start.

Die erste Mannschaft darf überraschend wieder in seiner letztjährigen Klasse spielen- Klassenerhalt ist wieder Priorität.

Die Zweite und Dritte wollen in ihren Ligen wieder im Mittelfeld landen.

Die Jugend wurde leider aus personellen Gründen ( Betreuer/Trainer ) auf eine Mannschaft reduziert.

 

Für die neue Saison gilt es, sich wieder im und auch ausserhalb des Spielbetriebs positiv zu präsentieren- so, wie wir das schon die letzten zehn Jahre getan haben.

 

Ich wünsche den Mannschaften viel Erfolg für die neue Runde.

 

Am Samstag, 19.10.19 richten wir einen Jubiläumstag in der Robert Seemann Halle aus

Ab 10 Uhr bis ca. 18 Uhr veranstalten wir eine Jugend-/ und Erwachsenen Vereinsmeisterschaft ( aktive Spieler ) mit Siegerehrung.

Hier sind Zuschauer / Interessierte herzlich willkommen.

 

Ab 19 Uhr findet eine interne 10 Jahres- Jubiläumsfeier statt.

 

Der Abteilungsleiter

Wolfgang Pfister

Die Jubiläumssaison 2018/ 2019 ist zu Ende gegangen

Erwartungsvoll gingen fünf (!!) Mannschaften in die 10. Saison – drei Erwachsenenmannschaften und zwei Jugendmannschaften.

Die erste Mannschaft, die sich nach ihrem Aufstieg in die 2. Kreisliga dort etabliert hatte, wurde durch die Strukturreform noch einmal eine Klasse nach oben „ gespült“.

Gegen Mannschaften, die durchschnittlich ca. 100 Punkte pro Spieler mehr hatten, tat man sich erwartungsgemäß schwer. Das Ziel – Klassenerhalt - konnte leider nicht geschafft werden.

Mit dem Neuzugang aus der Winterpause – Florian Schönbach – sind die Ambitionen hoch gesteckt – Aufstieg ist Pflicht .

Die zweite Mannschaft , die durch ihre Meisterschaft auch aufgestiegen war, hatte ebenfalls den Klassenerhalt als Ziel. Dieser wurde mit Bravour mit einem ausgeglichenen Punkteverhältnis geschafft.

Im Gegenteil – es war sogar Luft nach oben!

Die dritte Mannschaft war für mich als fünfter von zehn Mannschaften die Überraschung der Saison !

In der Vorrunde hatte man nur gegen die beiden „ Übermannschaften“ Hambach und Ettleben verloren.

Die Rückrunde war dann leider nicht mehr ganz so erfolgreich –auch der immer wieder wechselnden Mannschaftsbesetzung geschuldet.

Die beiden Jugendmannschaften haben sich in ihren Gruppen wacker geschlagen, waren sie doch wie unsere erste Mannschaft den Gegnern meist punkte mäßig weit unterlegen.

Hier möchte ich mal zwei Spieler herausheben:

Manuel Fuss und Max Seemann.

Der Manuel hat in der ersten Jugendmannschaft eine sehr gute Bilanz mit 11:6 Punkten und hat auch schon in der ersten und dritten Mannschaft der Erwachsenen ausgeholfen.

Der Überraschungsspieler der Saison ist für mich aber der Max.

In der zweiten Jugendmannschaft hat er ein überragendes Ergebnis mit 16:4 Punkten erzielt und hat damit das beste Punkteverhältnis der gesamten Abteilung – Respekt !

Aber auch als „ Aushilfe“ der ersten Jugend hat er ein positives Punkteverhältnis geschafft ( 6:5).

Zusammenfassend kann ich sagen, war dies eine rundum positive Saison – natürlich wäre der Klassenerhalt der Ersten das I-Tüpfelchen gewesen.

Ich bedanke mich bei allen Spielern für ihr Engagement und wünsche mir, dass die 11. Saison nicht minder positiv verläuft.

Weiterhin bedanke ich mich bei allen, die sich um die Belange der Tischtennisabteilung gekümmert haben.

Ein besonderer Dank geht an die Jugendbetreuer und – Trainer – ihr habt einen prima Job gemacht !!

Ich freue mich auf die neue Saison

 

Euer Abteilungsleiter

Wolfgang

Alle Tischtennis-Termine der 1,2 und 3 Mannschaft.

hier klicken.....

Vorrundenbilanzen nach Umgruppierung der Bezirke

Grundsätzlich kann man von einer positiven Vorrunde im Tischtennis reden.

Die erste Mannschaft – im Vorjahr erst aufgestiegen – ist durch die Umgruppierung in eine noch stärkere Gruppe eingeteilt worden.

Man kann fast sagen, sie ist nochmal aufgestiegen.

Bei Gegnern, die zwischen 50 und 100 Punkten mehr hatten, tat man sich erwartungsgemäß schwer.

Wir waren aber nicht weit weg von der ein oder anderen Überraschung.

Dier erste Mannschaft überwintert auf dem vorletzten Platz vor Hambach., erwartet aber mit dem Neuzugang Florian Schönbach nochmal einen positiven Schub.

Es wird ein Dreikampf um die zwei Abstiegsplätze mit Wülfershausen.

Es heisst – Daumendrücken.

Die zweite Mannschaft ist durch die Meisterschaft auch eine Stufe hochgerutscht. Ligaerhalt hiess die Devise.

Doch schon bei Beginn der Vorrunde merkte man – die Mannschaft kann mithalten. Mit drei Ersatzleuten rang man einen Abstiegskandidat nieder.

Mit  10:8 Punkten und dem 6. Platz von 10 Mannschaften geht nicht viel nach vorne, nach hinten ist man aber genügend abgesichert.

Die dritte Mannschaft ist die Überraschung der Vorrunde.

Höhere, intensivere Trainingsbeteiligungen machten sich im Spiel bemerkbar. 5 der ersten sechs Spieler haben ein positives bzw. ausgeglichenes Punkteverhältnis.

Vor einem Jahr fast unvorstellbar.

Mit 11:7 Punkten steht man auf Platz 3, Ziel in der Rückrunde ist, den Platz zu verteidigen – mehr ist allerdings nicht drin.

Männer –bleibt dran.

In der Jugend  tat sich auch Einiges – durch eine Umstellung des Spielesystems sollten / konnten wir eine zweite Mannschaft stellen.

Eine Herkulesaufgabe für die Jugendbetreuer /- trainer Soto, Thomas und Udo.

Sie meistern die Aufgabe mit Bravour ,  2 Spieler aus der 2. Mannschaft ( Patrick und Oliver ) stehen ihnen zur Seite.

Die erste Jugendmannschaft wurde durch die Umgruppierung auch wie die erste Erwachsenenmannschaft in eine höhere Gruppe eingteilt – mit Gegnern, die wesentlich mehr Punkte als unsere Spieler hatten.

Logisches Ergebnis ist ein 9. Platz von 11 Mannschaften – man spielte allerdings nicht oft in Bestbesetzung.

Die 2. Jugendmannschaft ,die quasi auch immer in einer anderen Besetzung spielte, steht auf dem vorletzten Platz, der verteidigt werden sollte.

Im Jugendbereich heisst es -  Dran bleiben !!

Rundherum kann man aber zufrieden sein. 

Ziel ist es , im 10. Jahr weiter positive Schlagzeilen zu bringen, eine homogene Truppe zu bleiben .

Die Tischtennisabteilung wünscht allen SV-lern frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

 

Der Abteilungsleiter

Zweite Mannschaft im Tischtennis feiert vorzeitig Meisterschaft.

weiterlesen.....

Abschluss der Saison 2017/2018 beim Tischtennis

 

Eine insgesamt erfolgreiche Saison ging letzte Woche in der TT- Abteilung zu Ende.

Die 2. Mannschaft holte sich ungeschlagen – wir berichteten / Zeitungsartikel – den Meistertitel in der 4. Kreisliga Mitte, spielte eine herausragende Runde.

Die Erste schlug sich nach dem Aufstieg in die 2. Kreisliga sehr wacker und landete im Mittelfeld auf Rang 6.

Mannschaft Nummer 3 hatte leider das Pech, daß sie nie komplett spielte. Man musste sich leider mit dem  vorletzten Platz begnügen.

Eins/ zwei Plätze nach vorne wären drin gewesen.

Erfreulich war das Abschneiden der Jugend, die ihre erste Saison spielte und prompt auf Platz 4 landete. Sie hätten sogar um die Meisterschaft mitspielen können, wenn auch sie immer komplett gewesen wären.Trotzdem können wir stolz auf unsere Jugend sein. Natürlich gilt es hier Dank zu sagen an die Trainer und Betreuer.

Fazit des Abteilungsleiters:

Ich bin rundherum zufrieden mit den sportlichen Leistungen. Das heisst aber nicht, daß wir uns nun ausruhen können – in der nächsten Saison muss/ wird wieder Vollgas gegeben.

Training ist das A und O – und da haben einige gewissen Nachholbedarf.

Durch die Umstrukturierung in den Bezirken ist es nächste Sasion nicht unmöglich , wieder eine Meisterschaft einzufahren-  ich wünsche allen Mannschaften viel Erfolg !

Wolfgang Pfister

Zweite Mannschaft im Tischtennis feiert vorzeitig Meisterschaft.

 

 

Die 2. Mannschaft hat im vorletzten Spiel die Meisterschaft gesichert.

Im letzten Spiel am kommenden Freitag in Obbach will man die Saison auch noch ungeschlagen bleiben.

Die Zeichen stehen gut, zumal man aus dem Vollen schöpfen kann.

Gegen die beiden hartnäckigsten Verfolger Sennfeld und Röthlein gab es jeweils nur ein Unentschieden.

Somit kann man von einer verdienten Meisterschaft reden.

Folgende Spieler haben ihren Beitrag dazu geleistet:

Peter Büttner, Patrick Fuss, Andreas König,  Wolfgang Pfister, Alfred Schmitt, Oliver Seemann ,  Thomas Schmitt, Helmut Pfister, Christoph Selzam.

Der Abteilungsleiter

Mission Meisterschaft“

Am 11.1.18 beginnt für die TT-ler wieder die Rückrunde.

Und die hat es für die 2. MS gleich in sich.

Zuerst muss man nach Bergrheinfeld, die noch theoretische Chancen auf die Meisterschaft haben, danach hat man die beiden heißen Mitfavoriten auf den Titel als Gegner.

Röthlein und Sennfeld sind die beiden einzigen Mannsschaften, die der Zweiten einen Punkt abgeknöpft haben.

Ziel der Mannschaft wird es sein, nicht zu verlieren und letztendlich am Saisonende den Meistertitel zu feiern – zusammen mit der Zweiten im Fussball.

Die erste Mannschaft im TT sollte einen Platz im Mittelfeld sicher haben- alles andere wäre eine Überraschung.

Für die Dritte heißt es, Punkte zu sammeln, um den Anschluss ans Mittefeld zu halten.

Und der Jugend kann man nur sagen – weiter so !

Alles in Allem erhoffe ich mir, dass alle ihr Bestes geben und weiterhin Spaß am Tischtennisspiel haben.

 

Der Abteilungsleiter

„Spitzenspiel  in der 4.Kreisliga Mitte“

 

Die 2. Mannschaft des SV Sömmersdorf hat das Spitzenspiel Erster gegen Zweiter gewonnen – und wie ! Die verlustpunktfreien Bergrheinfelder wurden mit einem

9:0  „ nach Hause „ geschickt !

Der SV hat sich zum Ziel gesteckt – Meisterschaft bzw. Aufstieg – und so ging man das Spiel auch an.

So mancher Spieler hatte anfangs einen „ Wackler“, doch mit mentaler Stärke wurden die 5-Satz-Spiele gewonnen.

Der TSV nahm es „ gelassen“ und spülte seinen Frust im Sportheim mit Bier herunter. 

 

Auch die Jugend überrascht immer mehr. Die Jungs spielen gutes Tischtennis und gewinnen auch ohne ihren Leader Manuel Fuss. Der musste am Mittwoch in der Dritten ran, konnte die Niederlage gegen Brebersdorf aber nicht verhindern. Mit 6:2 Punkten stehen sie aktuell auf dem 2. Platz in der 3. Kreisliga West und das als Newcomer.

Die Runde ist zwar noch lang, aber sie haben schon bewiesen, daß sie in der Liga bestehen können.

Da „wächst“ was !!

Der Abteilungsleiter

„ Erfolgreiche Kreismeisterschaft für den SVS“

 

Mit insgesamt acht Spielern war der SV bei der diesjährigen TT- Kreismeisterschaft in Dittelbrunn angetreten.

Damit stellten wir zahlenmäßig die größte Truppe.

Und nicht nur Quantität war Trumpf beim SVS, auch qualitativ war der SV spitze.

In der Gruppe bis 1250 Punkten stellte der SV die beiden Endspielteilnehmer. Patrick Fuss machte sich mit einem Sieg gegen Wolfgang  Pfister ein schönes Geburtstagsgeschenk.

Auch im Doppel standen die Beiden im Endspiel, das sie mit ihrer Routine gewannen.

Die beiden Stefanis- Brüder Georg und Sotirios dominierten in der Gruppe bis 1400 Punkten. Georg gewann im Einzel , Soto wurde Dritter.

Im Doppel holten sich  beide den ersten Platz. Ein Dank an alle Spieler, die den SVS bei den Kreismeisterschaften vertreten haben

Engert Holger, Fuss Patrick, Pfister Wolfgang, Schmitt Alfred, Schmitt Thomas, Semenov Dimitri, Stefanis Georgios, Stefanis Sotirios.

Der Abteilungsleiter

1. Vereinsmeisterschaft am 24.06.2017

Die TT- Abteilung des SVS hat am Samstag ihre erste Vereinsmeisterschaft  im Jugend- und Erwachsenenbereich durchgeführt.Ein erfreulicher Zuspruch – 9 Jugendliche und 16 Erwachsene – waren die Voraussetzung für spannende Spiele und einen erfolgreichen Tagesablauf.

Bei den Jugendspielen gab es sehenswerte Ballwechsel und einen klaren Sieger. Schade nur, dass nur wenig Eltern das Spektakel ihrer Kinder beiwohnten. Manuel Fuss holte sich den ersten Wanderpokal vor Tobias Obergruber und Robin Schmitzer. Nach der Siegerehrung ging es zum gemeinsamen Mittagessen für alle Spieler und Eltern – es gab Chilli con carne – sehr würzig – vom Hemmerich.

Danach kamen die „ Alten „ dran.

Thomas Schmitt und Soto Stefanis hatten die beiden Meisterschaften turniermäßig geplant – es lief alles wie am Schnürchen. Ein Dank an die Beiden – aber auch den Zählern bei den Jugendspielen und allen Helfern rund um das Turnier. Das Turnier war spannend – die großen Überraschungen blieben aber aus. Die Spieler der ersten Mannschaft setzten sich wie erwartet durch und belegten die ersten vier Plätze.

Unser Trainer und Turnierchef Sotirios Stefanis gewann letztendlich den Pokal verdient vor Dimitri Semenov und seinem Bruder Georgios Stefanis.

Die Vereinsmeisterschaft kam bei allen gut an, so daß wir weitere folgen lassen werden.

 

Der Abteilungsleiter

Die Tischtennisabteilung bedankt sich bei Christian's Fahrschule für die neuen Trikots, ebenso anlässlich der Meisterschaft bei den Spendern Burkhard Seufert,Peter Keller und Reinhold Seissinger und allen andern Sponsoren

1 Meisterschaft für die TT-Abteilung des SVS

Am Montag hat die 1. Mannschaft der TT- Abteilung die erste Meisterschaft eingefahren in einem Herzschlagfinale.

Im letzten Spiel musste man mit 9:4 gewinnen, um letzte Zweifel an der Meisterschaft auszuräumen. Nach einem 3:0 in den Doppelpartien schien alles für den SV zu laufen.

Danach verlor das erste Paarkreuz ihre beiden Spiele und man begann zu zittern. Doch dann liess man sich nur noch einmal das Spiel abnehmen und gewann souverän mit 9:3 

Die zweite Kreisliga ruft !! Meinen Glückwunsch an die Jungs, die den Topplatz einspielten :  Dimitri Semenov, Sotirios Stefanis, Georgios Stefanis, Markus Stahl, Waldemar Schendzielorz, Oliver Seemann, ( Ersatzspieler: Patrick Fuss, Arno Ziegler , Thomas Schmitt und Wolfgang Pfister ).

In einer doch sehr souveränen Runde machte uns der TSV Theilheim zum Schluss nochmal mächtig Dampf „unterm Hintern“, doch die Mannschaft blieb eiskalt, wie das Spiel in Waigolshausen auch zeigte.

Nun heisst die Devise:  im Sommer intensiv trainieren und dann in der 2 KL den Klassenerhalt zu schaffen – es wird schwer genug.  Aber wir können noch zulegen – oder ?

Der Abteilungsleiter

Das Tischtennisjahr 2016.

 

Die erste Mannschaft der Tischtennisabteilung hat wie die Erste der Fußballer die 3. Kreisliga nur über die Relegation gehalten.

Trotzdem war dies ein sehr beachtlicher Erfolg, da man wusste, dass es sehr schwer wurde. Nur der Klassenerhalt war das Ziel – und das hat man erreicht !

In der neuen Saison 2016/2017 machte sich das hervorragende Training von Trainer Sotirios Stefanis bemerkbar – die Erste „ startete „ durch!

Bis zum letzten Vorrunden- Spieltag war man verlustpunktfrei und wollte natürlich auch das letzte Spiel gegen Werneck siegreich gestalten.

Doch trotz bestmöglicher Aufstellung ging das Spiel knapp verloren – die weiße Weste war weg!

Die erste Mannschaft grüßt dennoch als Gruppenerster mit 16:2 Punkten – drei Punkte vor Theilheim. Respekt und Glückwunsch!

Aus dem Fastabsteiger ist ein Meisterschaftsanwärter geworden.

 

Auch die zweite und dritte Mannschaft haben sich in der Vorrunde gut gehalten. Nach holprigem Start haben sich beide Mannschaften im Mittelfeld etabliert.

Allen Spielern und vor allem unserem Trainer ein herzliches Dankeschön für Euer Engagement im Spiel und anderweitig im Vereinsleben.

 

Ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2017 – sportlich wie privat - wünscht Euch und natürlich der ganzen SV- Familie

 

Der Abteilungsleiter

Auch im Spitzenspiel Theilheim gegen Sömmersdorf – Zweiter gegen Erster – blieb der SV erfolgreich.

Von zahlreichen Zuschauern , die im „Fanbus“ mit nach Theilheim gekarrt wurden,  hat Sömmersdorf  auch das bisher schwerste Spiel erfogreich gestalten können.

Allerdings war dies ein hartes Stück Arbeit. Die Doppels gingen mit 2:1 an Theilheim, doch mit einem starkem Siegeswillen und der anfeuernden Fangemeinde haben sich Soto und Co zurück gekämpft und unterm Strich verdient gewonnen.

Nun grüßt die erste Mannschaft mit 16:0 Punkten als Herbstmeister und könnte das letzte Spiel gegen Werneck sogar verlieren.

Der Sieg wurde danach nochmal von den Spielern und Fans ordentlich gefeiert.

So kann es weitergehen !  Chapeau Jungs !

Sechs Spiele – sechs Siege !

Die erste Mannschaft hat einen blitzsauberen Start in der 3. Kreisliga West hingelegt.

Wenn das so weiter geht , landen wir noch in der 2. Kreisliga.

Alle Spiele gingen relativ eindeutig zugunsten der SV- Mannschaft aus sogar ein 0:4 gegen Ettleben ( Angstgegner ) wurde noch in ein 9:5 umgebogen – Respekt.

So kann es natürlich weitergehen, die Spieler sind gut drauf.

Der stetige Aufwärtstrend in der Tischtennisabteilung hält somit weiter an.

Wir haben dank Sotirios Stefanis –Trainer – mittlerweile ein Niveau erreicht, das sich sehen lassen kann.

Was für eine Rückrunde

Diese Rückrunde war mit Spannung wirklich nicht zu überbieten.

Es war sehr unwahrscheinlich, das nach der Rückrunde irgendjemand einen Pfifferling darauf gesetzt hätte, das wir den Klassenerhalt aus eigener Kraft schaffen könnten.

Doch nach den Punktgewinnen der letzten Spiele war es auf einmal möglich, zumindest die Relegation zu erreichen.

So kam es dann auch. Tabellenplatz 8 mit 13:23 Punkten bedeutete gleichzeitig das Relegationsspiel gegen den SV Schwanfeld.

Ein Relegationsspiel, das an Dramatik alles zu bieten hatte. Unsere Jungs führten in den Anfangsdoppel schnell mit 3:0. Beim Stand von 6:4 verloren wir drei Spiele hintereinander und kamen somit auf die Verliererstrasse. Doch auf das dritte Paarkreuz  war Verlass und somit gingen wir  mit 8:7 Vorsprung ins Schlussdoppel. Bei sensationellen Ballwechseln ging der Sieg an Schwanfeld. Somit stand es 8:8 und die Sätze mussten entscheiden: 34:31 für Sömmersdorf !!!!!!!!!

Die "üblichen Verdächtigen" unseres Fantrupps sowie viele neue Interessierte waren  anwesend.

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an alle Manschaftsmitglieder, die sich immer als Wechselspieler bereithalten und vor allem auch an die treuen Fans, die uns stets unterstützt haben !

 

Wir begrüßen zur Rückrunde zwei neue Spieler.

Dimitri Semenov

kommt vom TSV Grafenrheinfeld und wird in der 1.Mannschaft auf Position 1. auf Punktejagd gehen.

Alfred   Schmitt

hat erst mit dem Tischtennis angefangen und spielt in der 3.Mannschaft auf Position 13.

Kreismeisterschaft 2015

Platz 1-3 geht an Sömmersdorf

v.l.: W.Pfister, P.Fuss, T.Schmitt, A.Fritsch, T.Hertlein, H.Fabig, D.Mohanty und KV A.Glos

Herren E-Klasse

Einzel:

 1. Pfister, Wolfgang (SV Sömmersdorf)

 2. Fuss, Patrick (SV Sömmersdorf)

 3. Schmitt, Thomas (SV Sömmersdorf)

 4. Fritsch, Armin (TSV 1906 Gochsheim)

Doppel:

 1. Mohanty, D. / Fabig, H. (DJK Schweinfurt e.V.)

 2. Hertlein, T. / Fritsch, A. (SV Schwanfeld 1945 / TSV 1906 Gochsheim)

 3. Pfister, W. / Fuss, P. (SV Sömmersdorf)

 3. Schmee, M. / Döll, W. (TSV Grafenrheinfeld / DJK Schonungen-Mainberg)

Das Turnier wurde durch die TT-Abteilung des SV Schwanfeld optimal organisiert. Für das leibliche Wohl der Teilnehmer und Zuschauer hatten die weiblichen Vereinsmitglieder mit vielen Leckereien bestens gesorgt.

Die Anzahl der Teilnehmer konnte sich trotz des tollen spätsommerlichen Wetters gegenüber dem vergangenen Jahr um gut 30% deutlich steigern. Eine insgesamt positive Entwicklung, vor allem im Bereich der Leistungsklassen D und E, die mehr als die Hälfte der Teilnehmer ausmachten.

Schade war nur, dass diesmal keine Damen am Start waren.

Auch heuer wurde wieder toller, attraktiver und spannender Tischtennissport mit teilweise "TV-reifen" Ballwechseln geboten.

Herzlichen Dank an all diejenigen, die teilgenommen haben und hoffentlich auch bei den folgenden Veranstaltungen wieder kommen!

Austragungsort: Schwanfeld, 27.09.2015 (10:00 - 18:35)

Teilnehmer gesamt: 54
E-Klasse: 17
D-Klasse: 15
C-Klasse: 14
A/B-Klasse: 8
Damen: --
Turnierleitung:
Robert Weiß, Alfred Glos, Michael Räder und Thomas Kretzler

Quelle BTTV

Es ist offiziell.

Die Tischtennismannschaft hat nach der 1.Mannschaft im Fussball ein ebenso historisches Ereignis geschafft, und wird ab der nächsten Saison in der 3.Kreisliga auftreten.

Dies gab es in der Geschichte des SV noch nie. Nach dem knapp verpassten Relegationsaufstieg ist man durch Auflösung einer Mannschaft in der 2.Kreisliga der glückliche Aufsteiger.Was auch nicht ganz unverdient war und man seine Klasse als Zweitplatzierter bereits gezeigt hatte.

Relegation im Tischtennis - 1.Sieg

Alles oder nichts hieß es am 01.04.2015. An diesem Abend standen sich in Schweinfurt unsere 1. Herrenmannschaft und die Herren der SV Solidarität Schweinfurt II  im Kampf um den Aufstieg in die 3. Kreisliga gegenüber. Als Zweitplatzierter der abgelaufenen Runde hatten sich unsere Mannen das begehrte Ticket zur Aufstiegsrunde gesichert. Mit dem Gegner standen wir vor beeindruckender Kulisse auf Augenhöhe. Zu Beginn machten die Doppelpartien den Anfang in ein hochdramatisches Spiel, in dessen weiteren Verlauf der Zeiger mehrmals zwischen Sieg und Niederlage ausschlagen sollte.

Nachdem beide Doppel gewonnen wurden, drehte die Heimmannschaft das Spiel und es stand 3:2

Jetzt hieß es für unsere Jungs dranbleiben und keinen Gang zurückschalten.

Beim Stande von 7:7 Gewann Pfister W. das letzte Einzelspiel.

So kam beim Stande von 7:8 das Abschlussdoppel (Geschke/Meier vs. Stefanis/Schendzielorz), das nicht hätte spannender verlaufen hätte können. 11:8 – 9:11 -11:8 - 6:11und 8:11.

Am Ende brachen alle Dämme. Spieler und Zuschauer feierten gemeinsam ausgelassen in der Halle und gratulierten sich zu diesem Wahnsinnspiel, das alles versprach was man sich erhoffte und eine perfekte Spielzeit krönte.

Diese starke mannschaftliche Leistung sollte Selbstvertrauen für den nächsten Gegner DJK Marktsteinach geben.

In der Relegation spielten v.l. Stahl,Ziegler,Schendzielorz,Stefanis S.,Pfister und Stefanis G.

Über die neuen Trikots, hauptsächlich gesponsort von Heinz Wernke (rechts) und seiner Rathaus-Apotheke Euerbach, freut sich die Tischtennis-Abteilung des SV Sömmersdorf: (von links) Oliver Seemann, Arno Ziegler, Sotirios Stefanis,Thomas Schmitt, Patrick Fuß, Oswald Greubel, Wolfgang Pfister, Christoph Selzam, Markus Stahl, dritter Vereinsvorsitzender Klaus Büttner, erster Vorsitzender Peter Keller und Tischtennis-Abteilungsleiter Horst Gottschall.

Fast fünf Jahre alt ist mittlerweile die Tischtennis-Abteilung beim SV Sömmersdorf. Passend zu den aufstrebenden Sportlern an der grünen Platte erhielt die Abteilung nun 30 neue Trikots, hauptsächlich gesponsort von Heinz Wernke und seiner Rathaus-Apotheke Euerbach.

Ein strahlendes Gesicht zeigt deshalb Horst Gottschall, Abteilungsleiter Tischtennis. Der fit gebliebene 70jährige hatte auf Wunsch des SV am 23. Januar 2009 die Sportart neu in den Verein integriert und mit sieben Männern das Training begonnen. Durch intensive Werbung und intensives Training ist die Abteilung auf mittlerweile 30 Tischtennis-Spieler angewachsen. Selbst fünf Jugendliche wurden in diesem Jahr hinzu gewonnen, trainiert werden sie von Thomas Schmitt.

Die Erfolge der drei Tischtennismannschaften des SV Sömmersdorf in der Kreisliga können sich sehen lassen: So belegt die erste Mannschaft aktuell den dritten Platz, die zweite Mannschaft ist gar auf den zweiten Platz gerückt. Zweimal in der Woche wird an vier Platten in der Robert-Seemann-Halle intensiv trainiert, dienstags ab 19.30 Uhr, mittwochs ab 19 Uhr.

Von 15 bis 70 Jahren reicht das Alter der Spieler, die gemeinsam intensiv ihrem Sport frönen und dabei viel Spaß haben.

Jederzeit freuen sich die Tischtennisspieler über neue Mitglieder, verdeutlicht Horst Gottschall. Ein Gewinn wäre es auch, wenn sich einige Mädchen und Frauen für diesen Sport begeistern und in der Abteilung mitspielen würden, so der Wunsch des SV Sömmersdorf.

 

 



Tischtennis ist ein Sport, der Konzentration, Biss und Wendigkeit erfordert. Verbunden mit Spaß ist das eine ideale Kombination für den Sport nach der Arbeit, zum Abspannen oder auch zum Anregen.

 

Kommen Sie vorbei und probieren Sie es einmal aus. Sie werden feststellen, wie schnell Ihre Koordinationsfähigkeit ebenso wie Ihre Schnelligkeit wächst. Wir freuen uns auf Sie!

 

 

 

SV Sömmersdorf e.V.
97502 Sömmersdorf

Telefon: 

1.Vorstand

Peter Keller 09726/2559

Sportheim Waldschenke

09726/6800

E-Mail: email@sv-soemmersdorf.de

 

 

Können wir etwas für Sie tun? Dann nehmen Sie Kontakt auf!

Aktuelles

Tischtennis

Fussball

Laden...

Aktuelle Neuigkeiten finden Sie auf die Schnelle auf der Seite Aktuelles.